Inhaltsverzeichnis

Das Thema Hotelabonnements ist in aller Munde. Um in einer sich ständig verändernden Branche erfolgreich zu sein, müssen Hoteliers flexibel bleiben und sich immer wieder neu erfinden. Viele setzen auf Hotelabonnements, um neue Gäste zu gewinnen und bestehende Kunden zu binden.

Wir erklären dieses Phänomen, indem wir seine Ursprünge und seine Zukunft erforschen und Beispiele für flexible Hotelabonnements geben. Um mehr zu erfahren, musst du kein Abonnement abschließen - lies einfach weiter.

 

Die Anfänge der flexiblen Hotelabonnements

Es gibt diverse Gästetypen und der Schlüssel zur Verbindung mit ihnen liegt darin, ihre Motivation für einen Hotelaufenthalt zu verstehen. Bei Fernarbeitern sind die Gründe ziemlich eindeutig. Ihr Lebensstil und der Wunsch nach Abwechslung schaffen Raum für innovative Hotelabonnementmodelle.

Hoteliers haben unterschiedliche Ansätze entwickelt, um digitale Nomaden anzusprechen – jene Gäste, die die Welt erkunden möchten, während sie arbeiten. Sie benötigen komfortable Einrichtungen, um ihren Arbeitsplatz für den Tag einzurichten, und eine zuverlässige WLAN-Verbindung. Für Hotels bietet dies die Gelegenheit, ungenutzte Kapazitäten freizugeben und die Rentabilität zu gewährleisten, da Fernarbeitende eher reisen, wenn die Preise niedriger sind.

 

Wie funktionieren Hotelabonnements?

Hotelabonnements gibt es in verschiedenen Ausprägungen. Einige erfordern eine monatliche Gebühr für den Zugang zu Unterkünften derselben Kette weltweit, ohne an einen bestimmten Standort gebunden zu sein. Andere bieten Jahresabonnements an. Die Hotels bezeichnen dies gerne als „Unterkunft-Hopping“. Unterkunft-Hopper profitieren von Vergünstigungen bei Speisen, Getränken und Annehmlichkeiten, kostenlosem Zugang zu Co-Working Spaces, bevorzugter Behandlung in den Zimmern und unbegrenzten Aufenthalten. Das Ziel ist, dass das Hotel zu einem „Zuhause fern von Zuhause wird“, wo digitale Nomaden arbeiten und spielen können.

Entdecke weitere Möglichkeiten, um digitale Nomaden in dein Hotel zu ziehen.

 

Ein Blick in die Zukunft der Hotelabonnements  

Die Zukunft der Hotelabonnements verspricht viel. Sie bringt Kosteneffizienz für Hotels und Gäste und stärkt gleichzeitig die Kundenbindung. Für Hotels können Abonnements den Lebenszeitwert eines Kunden erhöhen, während sich die Gäste über ein besseres Angebot mit mehr Vorteilen und Mehrwert freuen. 

Zwar haben Abo-Modelle im Moment vielleicht noch eine begrenzte Zielgruppe, aber Hoteliers sollten sie als eine Quelle für garantierte Einnahmen während eines bestimmten Zeitraums betrachten. Fernarbeitende können davon profitieren, ein Zuhause in der Ferne zu haben, ohne Premium-Preise zahlen zu müssen.

Natürlich gibt es viele demografische Gruppen von Kunden, die du berücksichtigen und in deine Revenue Management einbeziehen musst. Dennoch können Abonnements die perfekte Lösung für Hotels sein, die mit Umsatzproblemen zu kämpfen haben.

future of hotel subscriptions

3 Beispiele für flexible Hotelabonnements

Lass uns einige Beispiele für flexible Hotelabonnements betrachten, die dir einen besseren Einblick geben, wie du dieses Modell auf verschiedene Unterkünfte anwenden kannst.

Inspirato

Inspirato wurde 2019 eingeführt und ermöglicht es Mitgliedern, unbegrenzte Aufenthalte in ausgewählten Fünf-Sterne-Hotels zu buchen, inklusive hochwertiger Ferienhäuser und Kreuzfahrten. Die Mitgliedschaft kostet einen monatlichen Pauschalbetrag von 2.500 $. Mitglieder sparen bei den Übernachtungspreisen, erleben neue Abenteuer und können überall ohne zusätzliche Kosten übernachten. Für Inspirato bedeutet dies, dass sonst ungenutztes Inventar freigegeben wird.

inspirato-1

Zoku 

Zoku Amsterdam ist ein Mikro-Aparthotel, das sich an digitale Nomaden und Fernarbeiter richtet. Das Abonnement kostet 2.750 € für 30 Tage, aber für längere Aufenthalte gibt es Rabatte. Es ist eine fantastische Möglichkeit für digitale Nomaden und Fernarbeiter, einen Tapetenwechsel zu machen, ohne auf die Annehmlichkeiten einer Miniwohnung verzichten zu müssen.

zoku-1

Selina Colive 

Co-Living ist ein weiteres Trendphänomen, bei dem Menschen zusammenleben und arbeiten und Gemeinschaftsräume teilen. Selina Colive ist eine Kette, die dieses Hotelabonnementmodell übernommen hat und ihren Mitgliedern ermöglicht, unbegrenzt viele Nächte in bis zu drei verschiedenen Unterkünften pro Monat zu verbringen. 

Die Preise richten sich nach dem Standort und dem Niveau der Unterkünfte in Lateinamerika, den USA und Europa. Die Mitglieder haben Zugang zu einem Arbeitsbereich und verschiedenen täglichen Aktivitäten.

selina-1

Fazit 

Wenn du überlegst, ein Hotelabonnement einzuführen, sollte der erste Schritt darin bestehen, eine solide Strategie zu entwickeln. Die Implementierung eines Abonnementmodells, das zu deinem Hotel passt, kann dir monatliche wiederkehrende Einnahmen sichern und dein Hotel auch in schwierigen Zeiten im Geschäft halten. Der Schlüssel liegt darin, flexibel zu bleiben.