Inhaltsverzeichnis

In der Welt des Restaurantbetriebs ist Effizienz von entscheidender Bedeutung, sowohl für die Gäste als auch für die Gastronomen. Innovative Lösungen, die sich in den letzten Jahren zunehmend etabliert haben, sind digitale Bestellungen und das Bezahlen am Tisch. Diese moderne Methode revolutionieren die traditionellen Abläufe und bietet zahlreiche Vorteile für beide Seiten.

Was ist Bezahlen am Tisch?

Kramen nach Kleingeld, das Ausrechnen von angemessenem Trinkgeld, mühseliges Aufteilen der Rechnungen in Gruppen – all das gehört immer mehr der Vergangenheit von Restaurantbesuchen an. Beim Bezahlen am Tisch handelt es sich um eine moderne Lösung, die den Bezahlvorgang in Restaurants optimiert. Es ist ein Paradebeispiel dafür, wie flexibel und individuell in der Gastronomie automatisiert werden kann.

Anstatt dass das Servicepersonal die Bezahlkarten der Gäste einsammelt, zu einem stationären Kassensystem bringt und dort die Abrechnung abwickelt, erfolgen damit alle Transaktionen über ein einziges mobiles Gerät direkt am Tisch. Das bedeutet: mehr Bequemlichkeit, mehr Sicherheit, mehr Effizienz.

Mews-Absatz:

POS für Hotelrestaurants wie von Mews bieten übrigens nicht nur Optionen für Self-Ordering, sondern ermöglichen auch die Verwaltung von Tischbuchungen, Menüs und durch Verknüpfungen mit den Lagerbeständen auch optimierte Bestellungen.

was-ist-bezahlen-am-tisch

Welche Technologien gibt es für Bezahlen am Tisch?

Das Bezahlen am Tisch kann über verschiedene Technologien erfolgen, ganz nach Vorliebe der Gastronomen:

Bezahlung über Apps

Mobile Anwendungen ermöglichen es Gästen, Rechnungen direkt und autark über ihre Smartphones zu begleichen, meist direkt beim Bestellvorgang. Dieser Ansatz bietet Flexibilität und Bequemlichkeit für die Gäste, die ihre Rechnung jederzeit und von überall aus bezahlen können.

Tischterminals und Kartenleser

Die bekannteste und eine mittlerweile sehr übliche Lösung. Kartenleser erlauben es Gästen, ihre Zahlungen direkt am Tisch abzuwickeln. Einfach den Endbetrag mit Trinkgeld angeben, Karte zücken und schon ist die Rechnung beglichen.

QR-Codes und kontaktlose Zahlungen

Gerade in der Pandemie durch den höheren Bedarf an Abstand und Hygiene hat sich das kontaktlose Bestellen und Zahlen über QR-Codes verbreitet. Die haben sich gehalten, werden sogar immer beliebter und ermöglichen es Gästen, Rechnungen zu scannen und kontaktlos zu bezahlen.

Was wird benötigt, um Bezahlen am Tisch einzuführen?

Die Einführung eines digitalen Bestell- und Bezahlsystems ist weniger kompliziert, als oft angenommen wird. Lediglich folgende Voraussetzungen sind erforderlich:

  1.     Ein Kassensystem und Zahlungsdienstleister: Eine enge Zusammenarbeit mit den richtigen Partnern ist entscheidend für den Erfolg dieser Implementierung. Wer eine umfassende Lösung mit der Verknüpfung aller Bereiche möchte, entscheidet sich für ein POS-System wie von Mews.
  2.     Eine stabile Internet- oder Bluetooth-Verbindung: Eine zuverlässige Internetverbindung oder Bluetooth-Verbindung ist unerlässlich, um die Kommunikation zwischen den Zahlungsterminals und dem Kassensystem sicherzustellen.
  3.     Mehrere zuverlässige Zahlungsterminals: Je nach Größe des Restaurants und der erwarteten Gästezahl werden abgesehen von der QR-Code-Lösung mehrere Zahlungsterminals oder Kartenlesegeräte benötigt, um keine unnötigen Wartezeiten zu verursachen.

die-vorteile-von-bezahlen

Die Vorteile von Bezahlen am Tisch für Gäste und Gastronomen

Vorteile von Bezahlen am Tisch für Gäste

Bequemlichkeit

Kunden, die mobile Geldbörsen-Apps lieber auf ihren Smartphones nutzen möchten, können dank der Bezahlung am Tisch auf eine große Geldbörse verzichten.

Unkomplizierte Zahlung

Gäste können ihre Rechnungen überprüfen, Zahlungen in ihrem eigenen Tempo ausführen und Rechnungen sogar mühelos aufteilen. Der schnelle und reibungslose Zahlungsvorgang direkt am Tisch ist unkomplizierter, als per Rechnung oder an der Kasse. Wartezeit, bis ein Kellner die Rechnung bringt und die Zahlung abwickelt, entfällt.

Erhöhte Sicherheit

Digitale Bezahlungen bieten höhere Sicherheit als Bargeldzahlungen. Der Anreiz für Diebe ist geringer und auch für Betrugsmaschen wie dem Skimming – dabei werden durch ein Gerät Kreditkartendaten und PINs erfasst– können verhindert werden. Durch das Bezahlen am Tisch haben die Gäste ihre Karten stets im Blick und fühlen sich sicherer.

Besseres Kundenerlebnis

Wenn eine komplizierte Zahlung oder lange Wartezeiten für Unmut sorgen, wird auch schon mal das eigentlich gelungene Essen vergessen. Ein unkomplizierter Bezahlvorgang bedeutet einen angenehmeren Abschluss und damit ein besseres Restauranterlebnis. Die Servicekräfte können durch die gewonnene Zeit mehr auf die Wünsche der Gäste einzugehen und die Arbeitsabläufe optimieren. Angenehmer Nebeneffekt: Es kommt zu viel weniger Fehlern.

Vorteile von Bezahlen am Tisch für Gastronomen

Höhere Effizienz und weniger Wartezeiten

Durch das Bezahlen am Tisch entfällt das ständige Hin- und Herlaufen zwischen dem stationären Terminal und dem Tisch, was den Bezahlvorgang für alle effizienter und angenehmer macht. Die Füße des Personals werden geschont, genauso wie die Nerven der Gäste. Außerdem: Je schneller Tische abgefertigt werden können, desto mehr Gäste können Sie bedienen und desto mehr Umsatz können Sie erzielen. Die klassische Win-win-Situation.

Upselling und mehr Trinkgeld

Wer digital am Tisch bestellt und bezahlt, ist eher geneigt, zusätzliche Bestellungen aufzugeben und auch mehr Trinkgeld zu geben. Gäste sind flexibler und können den gewünschten Betrag direkt über das Zahlungsterminal geben. Zudem sorgt der reibungslosere Ablauf natürlich für mehr Zufriedenheit und damit hoffentlich für ein höheres Trinkgeld.

Vereinfachte Buchhaltung

Wenn es um Zahlen geht, verlieren viele Unternehmer den Überblick. Ein integriertes Zahlungssystem ermöglicht die automatische Bereitstellung von Daten für die Buchhaltung, was Zeit spart und die Wahrscheinlichkeit von Fehlern und Unstimmigkeiten verringert. So haben Gastronomen mehr Überblick und können einfacher analysieren und planen.

Nachteile vom Bezahlen am Tisch

Obwohl das Bezahlen am Tisch viele Vorteile bietet, gibt es auch einige Nachteile zu beachten. Gerade ältere Gäste stehen digitalen Lösungen noch skeptisch gegenüber, da sie im Alltag weniger mit derartigen Lösungen in Kontakt kommen. Sie sind an die herkömmliche Barzahlung gewöhnt und eine Umstellung kann als unangenehm empfunden werden. Hier gilt es, das Personal entsprechend im Umgang mit den Rückfragen zu schulen, die Gäste zu ermutigen und aber auch gern auch weiterhin Barzahlung zu ermöglichen. Im System kann beides zusammengeführt werden.

Zudem sind mit der Einführung dieser Technologie natürlich Investitionskosten verbunden. Diese können jedoch langfristig durch gesteigerte Effizienz und Rentabilität ausgeglichen werden.

Fazit

Das Bezahlen am Tisch bringt für Gäste und Gastronomen gleichermaßen Vorteile mit sich. Bequemlichkeit, Sicherheit und Kontrolle über die Zahlungen. Eine beschleunigte Abwicklung des Bezahlvorgangs über ein erhöhtes Upselling-Potenzial bis hin zu einer vereinfachten Buchhaltung. Wer mit der Zeit gehen und konkurrenzfähig bleiben möchte, sollte sich also mit diesen Optionen auseinandersetzen. Durch die Implementierung des Bezahlens am Tisch können Restaurants nicht nur ihr Serviceangebot verbessern, sondern auch langfristig ihre Rentabilität steigern und sich einen Wettbewerbsvorteil in der Branche sichern.

 

Lade dir den kostenlosen Leitfaden „Den modernen Gast verstehen“ herunter

den-modernen-gast-verstehen